Ausgezeichnet: Die Kulturliste ist Sonderpreisträger des SPD-Ehrenamtspreises 2015

### 30.04.15

Christian von der KuLi und andere Teilnehmer

Die Kulturliste Düsseldorf e.V. ist mit dem SPD-Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden. Zum ersten Mal in der Geschichte des Preises, der am 19. April zum 14. Mal vergeben wurde, gab es in diesem Jahr einen Sonderpreis für kulturelles Engagement: ein toller Erfolg für die Kulturliste, diesen Preis entgegen nehmen zu dürfen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagte Christian Standl vom Vorstand der Kulturliste bei der Preisübergabe im Düsseldorfer Schloss Jägerhof. „Unser Verein ist noch jung und es ist eine tolle Bestätigung und Motivation für uns, dass unser Engagement so anerkannt wird. Es gibt mehr als 60.000 Menschen in Düsseldorf, die unterhalb der Armutsgrenze leben, denen wir die Möglichkeit geben möchten, kostenfrei die Kulturveranstaltungen in dieser Stadt zu besuchen. 400 stehen momentan auf unserer Gästeliste. Unser Ziel ist es, noch viel mehr Menschen zu erreichen, für die unser Angebot in Frage kommt. Dieser Preis schafft uns die Öffentlichkeit, die wir dafür brauchen. Außerdem gilt unser Dank unseren Kultur- und Sozialpartnern: Ihr Beitrag macht unsere Arbeit erst möglich.“

Laudator Prof. Dr. Christof Wingertszahn, Direktor des Goethe-Museums, das im Schloss Jägerhof beheimatet ist, unterstrich den großen Nutzen, den die Arbeit der Kulturliste für Düsseldorf hat: „Sie schaffen etwas, das für die Gesellschaft unerlässlich ist, Sie öffnen Türen und übernehmen sehr wertvolle Binde- und Kittarbeit in dieser Stadt.“ Und so wird das Goethe-Museum der nächste neue Kulturpartner der Kulturliste werden, denn Prof. Wingertszahn ist auch überzeugt: „Kultur ist nicht nur die Schlagsahne auf dem Pulverkaffee, sondern wichtiges Lebensmittel.“

„Dieser Preis ist nicht nur eine tolle Auszeichnung unserer ehrenamtlichen Tätigkeit“, sagte Maximilian Linsenmeier, Mitglied im Vorstand der Kulturliste, als er sich im Namen aller Ehrenamtlichen des Vereins für den Sonderpreis bedankte. „Er ist auch eine Anerkennung an den vielseitigen Kulturbetrieb in Düsseldorf, der allen Bürgerinnen und Bürgen offen stehen soll.“

Der Auswahljury des SPD-Ehrenamtspreis gehörten in diesem Jahr an: Klaudia Zepuntke, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf, Prof. Dr. Christof Wingertszahn, Direktor des Goethe-Museums und Vorstand der Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung, Achim Radau-Krüger, Geschäftsführer des Jungendrings Düsseldorf, Jo Achim Geschke, Chefredakteur der Neuen Düsseldorfer Online Zeitung, Markus Raub, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Düsseldorf, und Andreas Rimkus, Mitglied des Deutschen Bundestages.